Schlagwörter: 

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #12523
      david-klein
      Teilnehmer

      Hallo Zusammen,

      gibt es bekannte Probleme bei der Installation von OTOBO auf RHEL 8.5? Leider bekomme ich von unserer IT nur RHEL als Serverbetriebssystem zur Verfügung gestellt.

      Nach der Installation, lässt sich die Anwendung zwar aufrufen, Mails werden abgeholt allerdings ist in der Anwendung nichts sichtbar.

      Bei den Logs habe ich z.B. festgestellt, dass OTOBO das File schreibt. Eine Darstellung der Logs in der Anwendung allerdings nicht erfolgt.

      Hat jemand eine Idee wie dieses Problem entsteht? Eventuell ein Rechteproblem oder ggf. veraltete Perlversion (5.26.3)?

      Grüße

      David

    • #12528
      Renée Bäcker
      Teilnehmer

      Ist SELinux aktiv? Wenn ja ggf. mal deaktivieren.

      • #12532
        david-klein
        Teilnehmer

        SELinux ist vor der Installation deaktiviert worden. Unter RHEL 8.3 läuft es ohne Probleme.

    • #12539
      Renée Bäcker
      Teilnehmer

      Dann würde ich mal die Rechte prüfen. Unter welchem User läuft der Webserver? Wie sehen die Berechtigungen von /opt/otobo aus?

    • #12553
      david-klein
      Teilnehmer

      Der Webserver läuft unter dem user apache.

      Der Ordner /opt/otobo gehört: Gruppe: Apache, User: Otobo

    • #12554
      david-klein
      Teilnehmer

      Allerdings habe ich im Apache im log folgende Fehler:

      The mpm module (prefork.c) is not supported by mod_http2. The mpm determines how things are processed in your server. HTTP/2 has more demands in this regard and the currently selected mpm will just not do. This is an advisory warning. Your server will continue to work, but the HTTP/2 protocol will be inactive.

      und

      Apache/2.4.37 (Red Hat Enterprise Linux) OpenSSL/1.1.1k mod_perl/2.0.11 Perl/v5.26.3 configured — resuming normal operations

       

      • #13545
        bes
        Teilnehmer

        Hallo David,

        den Fehler im Apache-Log kann man ignorieren wenn keine andere Webapplikation auf dem Server HTTP/2 verlangt. Damit die Warnung verschwindet würde ich auch mod_http2 deaktivieren. Das sollte mit

        a2dismod http2

        möglich sein.

        Viele Grüße,

        Bernhard Schmalhofer

    • #13541
      Manuel Budach
      Teilnehmer

      Bezüglich zu dem Fehler kann ich seit gestern was sagen.

      HTTP/2 unterstützt mpm_prefork nicht und mpm_prefork ist ganz im überfluss veraltet.

       

      Spricht: mpm_prefork ist nicht zu empfehlen, was laut der Installationsanleitung beschrieben wird.

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.